Entwickler beantworten Twitter-Fragen zu VR, Mods & Raytracing



von Tim Vogt
Das Twitterkonto zum Spiel Cyberpunk 2077 antwortet ab und zu auch auf Fanfragen, die sich auf die Technik und den Umfang des Spiels beziehen. Aufgrund des aktuellen Projektsstatus können die meisten Fragen nicht direkt beantwortet werden, dennoch lassen sich einige neue Infos finden. Bisher gibt es keine Pläne für eine VR-Umsetzung, während man sich mit dem Thema “Mods” erst nach Fertigstellung des Hauptspiels beschäftigen möchte.

Von vielen Spielern wird das nächste Spiel der Rollenspielmacher von CD Projekt Red, das futuristische Cyberpunk 2077 , heiß erwartet. Anspielen konnten es neben den Entwickler bisher nur einige Journalisten, während sich die Durchschnittsspieler mit einigen Trailer, inklusive einiger Gameplay-Szenen, zufrieden geben müssen. Leider reichen diese Videoclips und die dazu verfassten Newsartikel nicht, um alle Frage der Fans zu beantworten, weswegen sich regelmäßig Nutzer des Kurznachrichtendiensts Twitter an die polnischen Entwickler wenden. Dabei werden immer wieder einige neue Infos bezüglich des aktuellen Status des Spiels, dessen Umfang oder technische Eigenschaften bekanntgegeben.

Virtual Reality momentan kein Thema, aber Fotomodus

Ein Twitter-Nutzer schrieb, dass Cyberpunk 2077 als ein moderner First-Person-Shooter doch sicherlich Virtual Reality unterstützen würde. Falls jemand hofft, das Spiel auf der Oculus Rift oder der HTC Vive zu erleben, dürfte die Antwort von @CyberpunkGame enttäuschend sein: momentan habe die Entwickler bei CD Projekt Red keinen Pläne, Virtual-Reality-Unterstützung in das Spiel zu integrieren. Hingegen soll es einen speziellen Fotomodus geben, welcher bessere Screenshots – wahrscheinlich aus freien Kamerawinkeln und mit deaktiviertem HUD – ermöglichen soll. Zwar hatte CD Projekt Reds letzter Titel, The Witcher 3, keinen solchen Modus von Haus aus, doch wurde dieser in Form von Nvidia Ansel nachgereicht. Ob diese Technologie bei Cyberpunk 2077 wieder zum Einsatz kommen wird, konnten die Entwickler momentan noch nicht bestätigen.

Auch interessant: Metro Exodus – Tech-Demo mit Nvidias RTX Echtzeit-Raytracing

Was die Nutzung von moderner Real-Time-Raytacing-Technik, die unter anderem von Nvidias neuen Geforce-RTX-Grafikkarten wie der Geforce RTX 2080 Ti unterstützt wird, angeht, wollten die Entwickler noch keine genaueren Aussagen machen. Aktuellen Gerüchte – basierend auf einem angeblichen Screenshots des Grafikmenüs – zufolge sollte das Spiel allerdings Nvidias-Raytracing-Technologie einsetzten. Später kommentierte Marcin Momot, Community Lead bei CD Projekt Red, dass es sich bei diesem Screenshot um eine Fälschung handele. Auch die Frage, ob Cyberpunk 2077 Mods unterstützen wird, konnte man auf Twitter derzeit noch nicht beantworten. Es sei zu früh dafür, man sei jetzt erst auf das Fertigstellen des eigentlichen Spiels fokussiert.

Quelle: Twitter via Dsogaming.com

Reklame: Cyberpunk 2077 jetzt bei Amazon suchen

Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen – jetzt informieren.

06:11
Cyberpunk 2077: Die 5 wichtigsten Szenen im Video




Source link